Menü öffnen

Casual Smash Ultimate Turnier - Das Turnier


Nachdem die Regeln ausdefiniert, die Preise bestimmt und die Amiibos vergoldet waren konnte das ultimative Smash Ultimate Turnier mal so richtig ultimativ abgehen! In diesem Post berichte ich darüber, wie der tatsächliche Ablauf des Turniers von meiner Planung abwich.

Menschen

Den ersten Rückschlag erlitt der Zeitplan, als natürlich zwei der Spieler zu spät kamen. Gut, damit war zu rechnen, deshalb hatte ich den Start des Turniers früh genug angesetzt. Allerdings hatte ich nich' so wirklich mit der Diskussionsbereitschaft der Spieler gerechnet.
In den Regeln gab es ja einige Charakterwahl-Themen, wie z.B. "Ich hab was auf'm Kopf". Bei denen wurde immer genaustens nachgefragt und disktuiert, was das jetzt heißen soll und ob nicht "eine Frisur" auch als was auf dem Kopf zählt. Ja, mit sowas hätte ich rechnen müssen. Aber da ich das nicht getan habe, hat's mich ab und an aus der Bahn geworfen.

Gamepads

Das man Smash zu acht spielen kann, das ist ja allgemein bekannt. Was ich nicht wusste war, dass die beiden Joycons, die eigentlich auch zu einem Controller gehören können, von der Switch als zwei Controller gewertet werden.
Mein Plan, mit 4 Gamecube Controllern und 4 Joycon Controllern (also insgesamt 8 Joycons) zu spielen, fiel recht bald ins Wasser, als die Switch plötzlich keine Controller mehr verbinden wollte. Bis wir geblickt hatten, wie die Switch die Joycons behandelt, verging etwas zu viel Zeit für meinen Geschmack. Dabei wollten wir gerade anfangen. Ich war dann doch etwas verärgert, doch mussten die Spieler halt damit leben, halbe Joycons zum spielen zu nehmen, was denen natürlich auch nich' unbedingt gefiel.

Die Regeln

Meine grobe Zeitschätzung für das Turnier waren vier Stunden. Als wir dann aber nach zweieinhalb gerade mal bis Runde 2 gekommen waren, hab' ich mich dafür entschieden, die nächsten Runden dramatisch zu kürzen. Das war schade, weil gerade die ersten Runden wohl die langweiligsten waren.
Runde 5, das klassische Turnier, hab' ich komplett aus dem Turnier rausgenommen, weil darauf, bis auf eine Ausnahme, keiner mehr Bock hatte.

Die Sieger

Die Auswertung der Achievements und der Scoreboard Screenshots ging nahezu reibungslos vonstatten. Mein kleines Survey-Programm tat seine Arbeit tadellos und wir haben es auch hinbekommen, nach jedem Match einen Screenshot zu machen.
Die Daten auf den Screenshots galt es zusammenzuzählen, wobei mir meine Frau geholfen hatte. Das war etwas anstrengend, verlief aber reibungslos. Nur die Selbstmorde konnten wir irgendwie nicht zusammenzählen, weil das Spiel meinte, dass niemand sich selbst umgebracht hatte.
So waren die Achievement-Sieger schnell gefunden. Wie geplant, hab' ich die Achievement-Gewinne verlautbart und ich glaube, alle hatten Spaß an dieser kleinen Siegerehrung. Wie ich mir erhofft hatte, hat auch jeder Spieler wenigstens ein Achievement bekommen. Einen besonderen Abstauber gab es auch.
Die Verteilung der Amiibos war dagegen recht still. Ich konnte nich' ausmachen, ob alle baff waren oder einfach nur KO. Emotionale Reaktionen hatte ich keine bemerkt, schade. :P

Ein Geburtstags-Turnier

Ich hatte das Turnier ja im Rahmen meines Geburtstages abgehalten, als Feier sozusagen. Meine Frau, die Nina, war fleißig in der Küche und hat Hot Dogs vorbereitet und sogar noch eine Torte gemacht. Es gab reichlich zu trinken und zu schlemmen, denn jeder Gast hatte noch etwas mitgebracht.
So war das ein anstrengender, aber lustiger Tag, voller Zockerei, Essen, Trinken und Spaß! Danke nochmal an alle, die dabei waren und nochmal besonders an die Nina, die sich immer so fleißig um alles kümmert.

Ihr seid die besten! Bis nächstes Jahr!

Menü öffnen