Menü öffnen

Project Gaia - das Feedback der Forasier


Wir befinden uns im ersten Jahrtausend AC auf dem forasischen Kontinent Durandar. Das Land ist geprägt von Uneinigkeit und daraus resultierenden Konflikten. Ob ihr Stolz die Forasier durch dieses Jahrtausend bringen wird?

© Abe

Die Forasier

Ich bin gerade dabei das erste Jahrtausend unseres nordisch angehauchten Katzenvolkes zu beschreiben, den Forasiern. Die forasische Geschichte beinhaltete viele Eroberungen, Missverständnisse und innere Konflikte. Darauf jetz' genauer einzugehen sprengt leider den Umfang dieses Posts. Deshalb gibt's nur kurz 'ne Liste von Themen, mit denen das forasische Volk zu kämpfen hat:

  • Provinz-Bildung durch dezentrale Regierung
  • Rebellierende Frauen, die sich gegen die männerdominierte Gesellschaft wehren
  • Eroberung der Provinzen, da Regierung zentral sein will
  • Missverständnisse mit einem der anderen Völker (den Dragnariern)
  • Hunger und daraus resultierende, rebellierende Provinzen

Feedback

Dann sind Abe und ich das letzte Feedback durchgegangen. Wir haben besprochen, was wir davon umsetzen wollen und was nicht. Dabei beschäftigte uns vor allem die Frage, wie menschlich unsere Rassen jetz' eigentlich sein sollen. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass uns unsere bereits designten Völker sehr gut gefallen und das nich' nur, weil wir faul sind.

Die Völker Lygeas sind ja anthropomorph ("Furries"). Furries gibt es ja in den extremsten Abstufungen, aber uns gefiel unsere "Mittelweg-Lösung" sehr gut. Darüber hinaus gab es einige Gründe, warum wir uns dafür entschieden haben, nicht zu weit von der menschlichen Realität abzuweichen:

  • Die 6 Völker sind eben die "Menschen" unserer Welt.
    • Weniger Erklärungsbedarf für generelle Konzepte
    • Wir denken, dass sich Fans dann auch leichter mit unseren Charakteren identifizieren können
  • Die 6 Völker sollen untereinander kompatibel sein
    • Völkermischlinge werden noch ein großes Thema für Lygea
    • Dafür brauchen alle eine gewisse Ähnlichkeit, vor allem in der Fortpflanzung
  • Es bricht keine, oder zumindest verschwindend wenig, Logik
    • Evolutionäre Faktoren können wir ignorieren
    • Die Völker wurden von "Göttern" nach belieben geschaffen
    • Diese Götter sehen tatsächlich wie Menschen aus
  • Ästhetik
    • Wir gehen davon aus, dass menschenähnliche Völker sympathischer auf unsere Fans wirken
    • Wir wollen, dass unsere weiblichen Insekten-Menschen Brüste haben :P

Der für uns wichtigste Punkt ist dabei mit Abstand die Möglichkeit von Volks-Mischlingen, z.B. halb Forasier halb Rowagier. Wir haben einige auch wirklich gute Ideen bekommen und ein paar Sachen davon sogar umgesetzt. Größere Veränderungen sind durch das Feedback aber zum Glück nicht entstanden.

Diese Woche werde ich für die Forasier noch brauchen und danach geht's mit einem der anderen Völker weiter. Ich weiß aber noch nich' mit welchem. Zur Auswahl stehen die "asexuellen Aliens" oder die "Echsen Bademeister". Was meinst du?

Menü öffnen