Menü öffnen

Project Gaia: Komplexifizierung


Die anstrengenden Wochenenden sind jetz' vorbei, also is' wieder Zeit für Project Gaia. Unsere Fantasy-Welt wächst und wächst und wächst und wird so langsam mal echt so richtig derbe komplex, Alda!

Shutterstock

Es ward Kultur

Abe und ich waren wieder fleißig dabei, die Kulturen unserer 6 Völker, in Stichpunkten, zu definieren. Diese Definition umfasst jetz' die ersten 1000 Jahre des lygeanischen Kalenders und beschreibt, wie weit die jeweiligen Kulturen in dieser Zeit gekommen sind.
Damit sind wir auch soweit fertig. Ich hab' mich dann an diesen Stichpunkten orientiert und das Ganze in eine historisch, chronologische Ordnung gebracht. Dazu gehörte, die einzelnen Ereignisse mit (zugegeben ziemlich willkürlichen) Jahreszahlen zu versehen.

Es ward Kreatur

Während wir die Kulturen der Völker ausgearbeitet haben, sind wir auch schon dazu übergangen deren physikalische Merkmale zu beleuchten. Also Themen wie:

  • Wie is' deren Körperbau?
  • Was essen die?
  • Was sind deren Geschlechtsmerkmale?
  • Wie machen und kriegen die Babys?

Auch dazu haben wir viele Stichpunkte gesammelt! Meine nächste Aufgabe wird es sein, diese Stichpunkte und die der Kulturen in eine präsentierfähige Textstruktur zu verwandeln.

© Abe

Es ward tolle Karte

Eine der gravierendsten Änderungen, der letzten 2 Tage, ist die neue Weltkarte. Die klimatischen Gegebenheiten der alten haben keinen Sinn gemacht, also haben wir die Karte neu gemacht. Dabei haben wir darauf geachtet, dass unsere bisher definierte Weltgeschichte davon nicht beeinträchtigt wird.

Es ward Zwist

Abe und ich geraten jetz' oft so ein bissel aneinander, hab' ich den Eindruck. Er vertritt die generelle Ansicht, dass Lygea eine Fantasy-Welt is' und wir uns deshalb nich' allzu sehr an der Realität und der Logik aufhängen bräuchten. Ich geh ein wenig analytischer heran und versuche die Sachen immer sehr logisch aufzubauen und orientiere mich daher oft an der Realität.
Ich war auch Schuld an der neuen Weltkarte. Es schien so, als hätte Abe das mit dem Klima nich' so eng gesehen und als hätte er keine Lust gehabt, sich gegen mich zu positionieren...

Es ward Geil

Trotz allem hab' ich so langsam das Gefühl unsere Welt (v.a. unsere Völker) kennen zu lernen. Lygea fühlt sich immer mehr nach einer glaubhaften, lebendigen Welt an. Die ganze Arbeit lohnt sich!

Menü öffnen