Menü öffnen

Project Gaia: Das erste Jahrtausend geht weiter


Nach meinem Urlaub in Kanada, war ich sofort fleißig dabei an Lygea weiterzuarbeiten. Wir sind letzte Woche ein gutes Stück weitergekommen. Die Ältesten-Liste und die forasische Geschichte sind fertig. Es geht weiter mit der dragnarischen Geschichte.

Ev Shipard

Die Ältesten

Wie im letzten Plurt beschrieben, gibt es für "Menschen" und "Nichtmenschen" auf Lygea jeweils zwei Kategorien: Diese sind die ersten, unsterblichen, ursprünglichen Väter und Mütter, die Ältesten dieser beiden Gruppen und deren sterbliche Nachkommen.
Da nahezu die gesamte Weltbevölkerung von diesen Ältesten abstammt, haben wir eine Auflistung gemacht, welche dieser Ältesten es denn gibt. Zuerst wollten wir, dass es für jede Kategorie einen, bzw. eine fixe Anzahl von Ältesten gibt, die wir genau definieren (z.B. Ein Ältester der Skorpione, ein Ältester der Wölfe, etc.). Dann ist uns aber aufgefallen, dass das ganz schön wenig is', um eine ganze Welt zu füllen.

Also haben wir uns dafür entschieden, die Kategorien der einzelnen Ältesten zu definieren und davon auszugehen, dass es in den einzelnen Kategorien mehrere gibt. Diese Definition haben wir abgeschlossen. Du kannst gern mal reinschauen, wenn du willst.

© Abe

Die Dragnarier

Mit den Forasiern bin ich durch. Was bei denen so passiert is', hab' ich letztes Mal ja schon erzählt. Jetzt ist unser amphibisch-reptil angehauchtes Wasservolk, die Dragnarier, an der Reihe.
Die Dragnarier sind begeisterte Entdecker und Kartografen, deshalb besteht deren Geschichte primär aus der Entdeckung der Welt. Sie sind das einzige Volk, was nicht komplett auf einem Kontinent lebt. Daher drehen sich ihre ersten Reisen darum, ihre beiden Volkshälften wieder zu vereinen. Im Anschluss entdecken sie die anderen Kontinente.
Während dieser Reisen treffen sie natürlich auf die anderen Völker, mit denen sie ausgiebig Handel treiben. So kommen dann auch Waren und Ideen, der verschiedenen Völker in die ganze Welt.

Ich bin jetzt gerade dabei die wichtigsten Entdeckungsreisen kurz anzureißen. Damit sollte ich diese Woche fertig werden. Danach nehm ich mir die Eveliten vor, unser Schattenvolk.

© Maxime Templé

Was noch?

Project Gaia geht gerade gut voran, denke ich. Abe hatte die Idee, mit Lygea ein Pen & Paper zu veranstalten, was am Anfang des zweiten Jahrtausends spielen soll. Bisher haben wir noch zu wenig Spieler, aber vielleicht finden sich ja noch ein paar - DU vielleicht!?

Also bis neulich!

P.S: Wer bis hier hin gelesen hat, bekommt 5 Euro von mir!
(Außer du Abe, du bekommst schon Patreon :P)

Menü öffnen